::Tips & Tricks / Web, Mail & News / Newssystem mit Linux / 10 Sonstige Tips und Tricks Seite drucken
  der verein   projekte   veranstaltungen   hilfestellung   tips & tricks   fun   
 
  
  grundsätzliches
  
  fenstermanager
  
  WEB, MAIL & NEWS
 mozilla drucker
 firefox optimieren
 pgp/gnupg
 newssystem mit linux
  
  multimedia
  
  novell/suse
  
  gentoo
  
  verschiedenes
  
  links


home
sitemap
suche
login
hilfeforum
impressum



Finde uns auf:
 

10.1 fetchnews als normaler User aufrufen

Wer fetchnews von Hand aufruft, muss erst zum User News wechseln, um den Befehl ausführen zu können. Das Aufrufen von fetchnews als Root würde auch gehen, da fetchnews, wenn als Root aufgerufen, trotzdem in den Status des Users News wechselt. Trotzdem ist eine gewisse Tipperei notwendig.

Um es einfacher zu haben, kann man fetchnews auch als normaler User aufrufen, besser durch ein Script aufrufen lassen. Abhilfe schafft sudo. Hiermit lassen sich Befehle mit root-Rechten ausfuehren. Doch jeder sollte sich bewusst sein, dass so etwas ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellt!

Weitere Informationen erhällt man mit dem Befehlen:


man sodo

man sudoers

man visodo

 

Die man-pages sollte man sich unbedingt gründlich durchlesen, damit man sie versteht, und weiss, was man tut. Ich kann hier nur kurz erklären, was zu tun ist, und wie. Nicht aber gehe ich weiter auf mögliche Risiken oder die Bedienung, Handhabung von sudo, visudo usw. ein.

Desweiteren ist Voraussetzung, dass man sich in der Grundbedienung des Editors vim (vi) auskennt. Vim kennen wir aber schon, vom Verfassen von Newsartikeln. Also das stellt für uns kein Problem da;-)

 

Auf geht's:

Zuerst erstellen wir ein kleines Script, das für uns fetchnews aufrufen soll. Ich nenne das Script hier news, es kann aber beliebig heissen, solange der Name kein Unix/Linux-Befehl ist, was eigentlich klar sein sollte.

Das Script speichern wir in /usr/local/bin ab. /usr/local/bin liegt in unserem Path, sodass wir durch Eingabe von news das Script starten können.

 

Hier nun das Script /usr/local/bin/news:


#! /bin/sh


#########################################################

# Author: Arnim Staschke #

# Date: 02.06.2000 #

# Aufruf von /usr/sbin/fetchnews #

#########################################################


# ACHTUNG: Je nach Installationspath hier den Path anpassen!

# Beispiel: /usr/local/sbin/fetchnews -v


if test $UID -ne 0; then

exec sudo $0 $*

fi


case "$1" in

v)

/usr/sbin/fetchnews -v

;;


vvv)

/usr/sbin/fetchnews -vvv

;;


P)

/usr/sbin/fetchnews -P

;;


*)

echo "USAGE: $0 [v|vvv|P]"

exit 1

;;


esac

 

Obriges einfach abtippen. Speichern als news in /usr/local/bin. Das Script muss dem jeweiligen User gehören, und darf nur von ihm ausführbar sein! Das ist wichtig!

 

Besitzer und Gruppenzugehörigkeit ändern (Dein_Loginname.users): chown arnim.users /usr/local/bin/news

Nun muss root uns noch das Recht einräumen, dass wir als normaler User dieses Script ausführen dürfen:

Das geschieht durch einen Eintrag in der Datei /etc/sudoers. Diese Datei darf nur mit dem Kommando visudo editiert werden. Natürlich als root, auf der Konsole. visudo öffnet die Datei /etc/sudoers mit dem Editor vim zum Bearbeiten.

 

visudo eintippen und bestätigen.

Nach unten gehen, und folgendes eintippen:

ACHTUNG: Keine Leerzeichen verwenden, sondern Tabulatuoen!


Dein_Loginname ALL=NOPASSWD: /usr/local/bin/news

 

Mit <ESC> : wq abspeichern und beenden.

 

Nun können wir als normaler User fetchnews aufrufen, bzw über das Script ausführen lassen.

 

Aufrufen können wir dieses Script wie folgt:

 

Fertig, das war es schon ;-)


10.2 mehr gibts, wenn ich mal wieder Lust habe;-)