::Veranstaltungen / LUG Camp / 2008 - Flensburger Bleienten Seite drucken
  der verein   projekte   veranstaltungen   hilfestellung   tips & tricks   fun   
 
  
  linux einsteiger abend
  
  LUG CAMP
 lug camp howto
 2008 - der bericht
 2008 - flensburger bleienten
 2007 - der bericht
 2007
 2006
 2005 - der flensman
 2005
 2004
 2003
 2002
  
  sh linux-tage


home
sitemap
suche
login
hilfeforum
impressum



Finde uns auf:
 

01/01/70

Die Flensburger Blei-Enten

DAS war eine Aktion, die hat die Welt noch nicht gesehen - und wir auch nicht! Im August 2007 kamen ein paar Computer-Freaks von der Linux User Group Flensburg e. V. auf uns zu und fragten uns, ob wir ihnen nicht "etwas Synchronschwimmen" beibringen könnten?!

Bent und Scorsci und jede Menge Chlorwasser...

WAS wollten die von uns? "Etwas Synchronschwimmen"? Das w√§re ja ungef√§hr so wie "etwas schwanger". Wir haben die ehrlich gesagt f√ľr v√∂llig verr√ľckt gehalten, zumal es sich bei der Truppe ausschliesslich um - teilweise schon "etwas betagte" - Jungs handelte und √ľberhaupt: M√§nner und Synchronschwimmen, das geht doch irgendwie gar nicht...

 

Das gab ein riesen Gekicher und wir wurden von unserem eigenen Training ziemlich abgelenkt, als Michaela, eine der "Synchro-Muttis" dann versuchte, den Typen die Grundlagen unseres Sports beizubringen. Auf der Stelle paddeln, kopfw√§rts, fussw√§rts, Wassertreten, Torpedo und vieles mehr. Bereits am ersten Trainingstag, am 20. August, waren einige der Jungs soweit, dass sie dachten, dass √ľberleben sie nicht und der ein oder andere hat in der einen Stunde fast das Schwimmbecken leergetrunken, soviel Wasser wurde geschluckt.

Scorsci stirbt fast...

Tja, wir konnten es wirklich nicht glauben, aber die zogen das tats√§chlich durch: Immerhin hatten sie ein Versprechen einzul√∂sen, denn sie hatten zugesagt, im Mai 2008, beim sogenannten "LUG Camp", quasi einer grossen Linux-LAN-Party, tats√§chlich Synchronschwimmen vorzuf√ľhren. Wenn man √ľberlegt, wieviele Jahre wir trainieren m√ľssen, um das zu zeigen, was wir heute k√∂nnen, dann war die Absicht dieser verr√ľckten Typen schon ziemlich sportlich.

 

Trotzdem hielten sie tapfer durch, auch wenn Michaela ihnen h√§ufig vorkam wie ein Sklaventreiber. Und wie ihr links sehen k√∂nnt, kam es nat√ľrlich immer wieder mal vor, dass der ein oder andere der Jungs fast gestorben w√§re.

 

Anfangs kamen sie nur ab und zu einmal unseren offiziellen Trainingsstunden, heimlich trainierten sie aber unter Michaela's Anleitung noch an anderen Tagen w√§hrend der normalen √Ėffnungszeiten im Schwimmbad. Die Schwimmer, die dann mit ihnen gleichzeitig im Hallenbad waren, die haben sicherlich auch mehr als merkw√ľrdig geguckt, als sie den Jungs, die sich selbst mittlerweile den Namen "Flensburger Blei-Enten" gegeben hatten, bei ihren Bem√ľhungen beobachten "durften".

 

Anfang 2008 ging es dann richtig los und die Blei-Enten kamen immer √∂fter auch zu unserem offiziellen Training und wurden f√ľr die Aktion sogar Mitglieder in unserem Stammverein TSB Flensburg e.V.. Und immer wieder musste eine von uns ihnen neue Figuren vorf√ľhren und dann folgte √ľben, √ľben, √ľben...

 

Blei-Enten im Stern

Und irgendwann fingen die √úbungen, die die Jungs machten, dann auch tats√§chlich an, halbwegs wie Synchronschwimmen auszusehen und das mittlerweile monatelange Training zeigte seine erste Wirkung. Die regelm√§√üigen Kr√§mpfe der ersten Monate kamen seltener und Wasser geschluckt wurde auch nicht mehr soviel. Doch damit nicht genug: Sie fingen tats√§chlich an, untereinander "Fachgespr√§che" zu f√ľhren und benutzten "Vokabeln", die sie vor einiger Zeit noch gar nicht kannten. Dass trotzdem der Spass nicht zu kurz kam, dass versteht sich nat√ľrlich von selbst und als die dann wie wir vor dem Training mit Stellproben anfingen - und das sogar in aller √Ėffentlichkeit auf dem Platz vor dem Hallenbad - da hatte dann auch die letzte von uns kapiert, dass die das wirklich ernst nahmen und peinlich war ihnen dieser bis vor einiger Zeit auch von ihnen nur m√ľde bel√§chelte "M√§dchensport" schon l√§ngst nicht mehr...

Nun haben wir das magische Datum, den 2. Mai 2008, erreicht und die "Flensburger Blei-Enten" gehören irgendwie schon fest dazu. Wir sind schon alle ganz gespannt, wie die Show "unserer Enten" angekommen ist.

 

Wir werden es sicher erfahren, denn die Jungs sind schon gefragt worden, ob sie mit ihrer Show nicht auch bei anderen Schwimm-Shows auftreten wollen...

Mal abwarten, ob sie DAS dann auch noch durchziehen?!

 

Eure Flensburger Fördenixen!